6 Glaeser Tiramisu

6 Glaeser Tiramisu
15. Juni 2015 DasFreuleinbackt.
Tiramisu im Glas

Eiskaltes Tiramisu verpackt in 6 kleinen Weck-Gläsern. Herrlich. Trotz warmer Temperatur will hier kein Mensch auf Nachtisch oder einem süßen Zwischensnack verzichten.

Immer wieder kommen diese gemeinen Gelüste auf, die meinen inneren Schweinehund piesacken. Kennt Ihr das? Da fängt der Tag ultragesund an mit ohne Schokoladennussaufstrich fürs Weizenbrötchen und dann meint dieser fiese Schweinehund anfangen müssen zu diskutieren! Und was bin ich? Na klar, super tierlieb und gebe dem ganzen nach. Da ja bekanntlich auch der Klügere nachgibt, muss ich dann notgedrungen Nachtisch aufsuchen. Aber merke:“Ein Tag ohne Nachtisch ist wie ein Pünktchen ohne Anton.“

Was immer geht ist Tiramisu! Wer mag bitte KEIN Tiramisu? Mein Opa vererbte uns sogar klitzekleine italienische Gene. D.h. in meinem Körper fließt irgendwo etwas italienisches Blut, das mit dieser Süßspeise gefüttert werden möchte! Da bin ich mir gaaaanz sicher. *kopfnick*

Natürlich könnte es auch Obst als Nachtisch geben, aber will man das immer? Obst zählt nicht als Dessert und außerdem findet es jedermann blitzschnell in der Küche. Das Obstsuchespiel ist doof. Obwohl das Freulein schon oft überlegte, wie man auf Wassermelone Schokolade bekommen könnte. Und schmeckt das dann noch? Aber immerhin könnte somit die gesunde Melone etwas gepimpt werden, findet Ihr nicht? 🙂

Aber schweifen wir nicht ab. Es gibt Wichtigeres…nämlich Mascarpone und bisl Alkohol und bisl Zucker, das ein oder andere Ei uvm.

Tiramisu im Glas

Tiramisu im Glas

…und wenn man nicht an einer großen Menge ersticken möchte, kann man sogar eine übersichtlichere Portion aufteilen. Ich verrate Euch wie:

 

Tiramisu im Glas

 

Zutatenzeugs für 6 kleine Weck-Gläser:

200 g Löffelbiskuits

2 El Amaretto

60 g Zucker

250 g Mascarpone

etwas Kakaopulver

175 ml Espresso + 1 EL Zucker

3 Eigelb

3 Eiweiß

1 Päckchen Vanillezucker

 

Anleitung:

* Espresso, 1 EL Zucker und den Amaretto mischen

* die Löffelbiskuits zerkrümeln und mit der Flüssigkeit vermengen

* Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, nach und nach die Mascarpone dazugeben

* Eiweiß steif schlagen und unter die Mascarpone-Creme heben

* in 6 Gläser die Hälfte der Löffelbiskuit-Masse aufteilen, dann etwas Mascarpone-Creme und weiter abwechselnd schichten

* mit der Creme enden und on top den Kakao darüber geben

* mindestens 6 Stunden ziehen lassen und kalt stellen

 

Tiramisu im Glas

Tiramisu im Glas

Die Mengenangabe könnt Ihr übrigens einfach verdoppeln und bekommt somit eine normale Auflaufform mit voll. Dann aber bitte nicht die Löffelbiskuits zerbröseln sondern einfach einzeln kurz in die Espresso-Flüssigkeit tauchen und dann schichten.

Tiramisu im Glas

Tiramisu im Glas

Die Löffelbiskuit können auch selbst hergestellt werden. Letztens sah ich ein glutenfreies Rezept bei der lieben Sabrina von einapfelamtag. Schaut doch einfach mal bei ihr vorbei. Die wird das Freulein bestimmt auch irgendwann mal versuchen nachzubacken. Ich könnt schon glatt loslegen…:-D

 

Ich wünsche Euch eine tolle Woche mit vielen Zuckerküssen aufs Händchen

 

Euer Freulein

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*