Eine Ratz-fatz-geling-Blaubeer-Crostata!

Eine Ratz-fatz-geling-Blaubeer-Crostata!
17. September 2017 DasFreuleinbackt.
In Home, Süßes
Blaubeer-Crostata

Einmal ausrasten bitte! Also normal ist dieses sogenanntes „Blaubeer-Crostata“ ja wirklich nicht. Das hier ist ein wahrer Gaumen-Orgasmus!

Ich überlege schon länger, was ich mit diesen vielen Blaubeeren zaubern könnte. Überall sieht man diese kleinen süßen Beeren. Eine ganze Zeit lang würdigte ich sie keines Blickes. Jahrelang vermied ich es sie zu kaufen und ehrlich gesagt, verstehe ich es im Nachhinein überhaupt nicht.

Ab heute bin ich wieder total verliebt. Voller Überzeugung liebe ich diese kleinen Dinger! Mehr Liebe für BLAUBEEREN!!!!

Blaubeer-Crostata

 

So frisch abgebraust sehen sie entzückend aus, oder? Jeder der in meine Küche scharwenzelte, an meinen frisch gewaschenem Obst stehen blieb und es nur anschielte, bekam meinen Mörderblick zugeworfen. „Don´t touch! Nein! Denk noch nicht mal kurz daran, auch nur eine einzige Beere zu klauen!“

Denn was ich mit all diesen leckeren Blaubeeren anstellte, seht Ihr hier und lest es in meinem Rezept:

Blaubeer-Crostata

Blaubeer-Crostata

  • Zutatenzeugs:
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 g sehr kalte Butter
  • 80 ml eiskaltes Wasser
  • 250-300 g Blaubeeren
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 2 EL Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1 verquirltes Ei
  • 3 EL brauner Zucker
  • Vanilleeis und etwas Puderzucker nach Wunsch

Anleitung:

Für den Teig:

Mehl, Salz und 1 TL Zucker in einer Schüssel mischen. Jetzt die Butter und das Wasser zugeben und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 45 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Den Backofen auf ca. 210 Grad Umluft vorheizen.

Die Blaubeeren waschen, in eine andere Schüssel geben. Zitronenschale, Mehl, Zucker hinzugeben und mit einem Löffel so verrühren, damit alle Beeren leicht benetzt sind. Beiseite stellen.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem ca. 30 cm großen Kreis ausrollen und auf das Backblech legen. Dann die Beerenmischung darauf verteilen, dabei ca. 3 cm am Rand Platz halten.

Den Rand nun umklappen, leicht über die Beeren ziehen und fest drücken.

Mit dem verquirlten Ei, den Rand bestreichen und mit braunen Zucker bestreuen.

Ca.25 Minuten goldbraun backen.

Wer möchte, darf die Blauer-Crostata mit etwas Puderzucker bestäuben und 2 Bällchen Eis in die Mitte platzieren.

 

Blaubeer-Crostata

Blaubeer-Crostata

 

Eine köstliche Schweinerei!

Was mich aber als gestresste Lady-Boss (wie man neuerdings so schön sagt) total überzeugte war die Tatsache, dass die Vorbereitungszeit des Teigs gefühlte 4 Minuten dauerte. Also ganz ehrlich? Gibt es etwas Schnelleres? Wenn ja, kann es nur Astronauten-Essen sein! 

 

Blaubeer-Crostata

 

Das Vanilleeis kaufte ich schnell bei mir an der Ecke. Mein absoluter Lieblingseis-Laden „Casagrande“, liebevoll geführt von Katarina. Schaut mal dort vorbei! Und wer das Vanilleeis selber herstellen möchte, findet hier mein Rezept: KLICK

Liebt Ihr auch Blaubeeren? Oder doch lieber das Steinobst?

 

Mit Liebe zum Schönen,

Euer Freulein

 

Originalrezept vom Magazin Hygge.

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*