Eine Staub-Auflaufform voller Buchteln!

Eine Staub-Auflaufform voller Buchteln!
21. Dezember 2014 DasFreuleinbackt.
Buchteln

Weihnachtszeit = Hefezeit!

Vor einiger Zeit bekam ich ein vorweihnachtliches und schön verpacktes Geschenk vom lieben Patrick. Patrick bloggt ebenfalls erfolgreich auf seiner Seite „ichmachsmireinfach“ und teilt mit mir somit eines der schönsten Hobbys. Tolle Rezepte, wunderschöne Bilder und eine verzaubernde Art zu schreiben, die einen mitreißt und neugierig auf mehr macht.

Vom Glück und der Freulein-Freude überrollt, fuchtelten wild meine kleinen Hände in den Schränken umher, wühlten und verrückten sämtliche Zutaten, um DIE Inspiration zu ergattern. Was zaubere ich nur? Was schmeckt lecker und passt zur Weihnachtszeit? Ich wollte unbedingt so schnell wie möglich mit einem dieser Geschenke „arbeiten“. Edelstes Keramik der Firma Staub! Ich liebe es! Wer mich besser kennt weiß, dass ich dieses Material seeehr mag!!! Ich schwelgte in Erinnerungen…Kindheitserinnerungen…und dann tauchten sie vor meinem geistigen Auge auf: BUCHTELN! Jaaaaa, Buchteln gefüllt mit Pflaumenmus! Diese noch leicht warmen und fluffigen Dinger, die einen nicht aufhören lassen zu essen…Ja, die sollten es werden. Aber wie stellt man diese Buchteln denn her?

Muttern war mir wieder eine unglaubliche Hilfe. Hört Ihr meine Ironie aus den Worten heraus? „Kind, das Omile nahm immer ein bisl Mehl und eine Hand voll Zucker und Zimmertemperatur warme Hefe und zack ein bisschen Ei und dann klar, dann noch etwas Pflaumenmus…“ Aha. Gibts da eine genauere Rezeptangabe?

Bitte schön, die gibts beim Freulein:

Buchteln

Zutatenzeugs:

530 g Mehl

1 Würfel Hefe

60 g Zucker

1 Prise Salz

75 g Butter

1 Päckchen Vanillezucker

250 g lauwarme Milch

1 Ei

150 g Pflaumenmus

30 g zerlassene Butter

Puderzucker

 

Anleitung:

* Mehl, Zucker, Salz, Ei, Vanillezucker und Butter in eine Schüssel geben

* die Milch leicht erwärmen und darin die Hefe auflösen, dann zu den trockenen Zutaten geben und vermengen

* den weichen Hefeteig ca. 45 Minuten gehen lassen

* Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte  ca. 1 cm dick ausrollen und ca. 7 cm große Kreise oder Quadrate ausstechen

* auf jedes Teigstück einen Teelöffel Pflaumenmus geben und vorsichtig schließen

* die Auflaufform oder Backform leicht fetten und die ca. 20 Bällchen darin betten

* nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen

* mit 30 g zerlassener Butter bepinseln und im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad ca.20 Minuten backen

* die Buchteln mit Puderzucker bestäuben

 

Buchteln

Buchteln

Wunderhübsch und wirklich einfach in der Herstellung. Die Geduld für den Hefeteig muss man aufbringen. Umso länger, desto besser. Auch ich lerne dazu.

Was ich Euch wirklich ans Herz lege ist das Thema Qualität. Gute und wertvolle Materialien zahlen sich immer aus. Ich liebe es, wenn man Schwereres hält, wenn Formen und Farben im Einklang sind und das Lieblingsstück schon unter die Kategorie „Handschmeichler“ fällt. Qualität, die einem Freude im Leben gibt. Klassiker, die Jahre im Haus auffindbar, unverwüstlich und umweltfreundlich sind, leichte Handhabung garantieren und das Ganze ohne Materialveränderungen, gibt es Besseres?

Definitiv gehöre ich nicht zu der Wegwerfgesellschaft. Mich begeistert anderes mehr. Besonderheiten, wie dieses Geschenk, dass definitiv nur bei einem Umzug das Haus verlassen wird. DANKE, lieber Patrick!

Von Herzen wünsche ich Euch einen tollen 4. Advent. Das Freulein genießt die Vorweihnachtszeit mit Buchteln, Magenbrot und zwischendurch Gemüse. 🙂

Zuckerküsse für Euch!

 

Euer Freulein

 

Auflaufform: Staub

Glücksbringer: Patrick

leicht verändertes Rezept von Chefkoch

 

 

 

 

 

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*