Ich breche das Fasten und esse später einen Muesliriegel

Ich breche das Fasten und esse später einen Muesliriegel
29. Mai 2016 DasFreuleinbackt.
Muesliriegel

Es ist vorbei. Das Fasten! 16 Tage lang fastete das Freulein fröhlich vor sich hin. Mit allem drum und dran. Langsam reduzierte ich das Essen, nahm leichtere Kost zu mir und startete schließlich dann meinen 1. Fastentag.

Ab da an gab es nur noch Flüssigkeiten. Wasser, Säfte, Tee und Brühe. Ich fühlte mich wirklich pudelwohl, war nicht kraftlos, sondern extrem gut gelaunt, meine Haut verbesserte sich und die Kilos purzelten. 4 Kilos in dieser Zeit. Ich winke ihnen zufrieden nach.

Ich fastete nicht zum ersten Mal. Mit Anfang 20 fing ich damit an und wiederhole es seit dem jährlich. Ich halte so auch mein Normalgewicht und fühle mich gut dabei. Ich mag das Fasten und so lange es mir guttut, spricht nichts dagegen Wiederholungstäterin zu werden. 🙂 Besonders genieße ich in der ersten Zeit danach, dass meinem Körper Zucker und Salz entzogen wird. Das Verlangen danach ist gestillt und der Geschmackssinn ist intensiviert. Wie lecker doch alles plötzlich schmecken kann. Sogar ein Stück Tomate kann zu einer totalen Geschmacksexplosion führen! Hahaha. 😀

Es gibt viele Kritiker und es gibt welche, die es für gut heißen. Jeder sollte Seins finden, sage ich immer. Ganz nach dem Motto: „Leben und leben lassen.“

Nur eins wurde nicht entzogen und gezähmt: Das Verlangen nach dem Backen! Also tapste ich barfüßig in meine Küche und begann wenige Tage nach dem Fastenbrechen einen Muesliriegel herzustellen. Was hatte ich es vermisst!

Muesliriegel

 

Ich beende übrigens immer mit dem gleichen Satz das Fasten: „Ab jetzt leben wir nur noch gesund!“ 😀 Natürlich weiß ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann das noch schlafende Krümelmonster wieder in mir erwacht. Hehehe…

Aber heute wird es ganz PALEO. UUUUuuuhhhh…so ganz ohne Kristallzucker. Alles mit natürlichem Fruchtzucker und Honig. Aber gucke da, hier gibts das Rezept für einen ziemlich ultraguten Muesliriegel. Die sind im Übrigen auch nicht nur ultralecker, sondern auch noch wunderhübsch. Bisschen cool sogar. Aber jetzt Sonnenbrille auf und schaut:

Muesliriegel

Muesliriegel

Muesliriegel

 

Zutatenzeugs:

70 g Cashewnüsse

70 g Haselnüsse

50 g Walnüsse

60 g Paranüsse

30 g gemahlene Mandeln

30 g Sonnenblumenkerne

30 g Kürbiskerne

100 g getrockene Cranberries

60 g getrocknete Datteln

2 El Honig

6 El Kokosöl

2 El Zimt

Kokosflocken zum Bestreuen

 

Anleitung:

* Cashewnüsse, Haselnüsse, Walnüsse und Paranüsse mit einem scharfen Messer grob hacken und in eine Schüssel geben

* Datteln und Cranberries ebenfalls grob zerkleinern und zu den Nüssen geben

Muesliriegel

Muesliriegel

* alles mit Zimt, den gemahlenen Mandeln, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und den gemahlenen Mandeln vermischen

* das Kokosöl in der Mikrowelle erhitzen und 6 El davon zu der Nussmischung geben

* jetzt den Honig noch mit unterheben

* alles kräftig verrühren/kneten (ich habe meine Hände dazu genommen)

* eine Backform mit fetten oder mit Backpapier auslegen und diese mit der zähen Masse befüllen

* die Nussmischung fest in die Form drücken und mit Koksflocken bestreuen, nochmal alles andrücken

* mit Backpapier abdecken und das alles dann mit einem schweren Gegenstand beschweren (ich benutzte 2 Backbücher) und im Kühlschrank für 2-3 Stunden durchhärten lassen

* jetzt die Muesliriegel in die gewünschte Form schneiden

Muesliriegel

Muesliriegel

Muesliriegel

Jetzt ist er fertig, der gute Muesliriegel. Achtet darauf, dass er nicht zu warm transportiert oder gelagert wird, nicht dass sich das Kokosöl verflüssigt bzw. weich wird.

Ich lagere sie in einer Box im Kühlschrank. Und Tag für Tag genieße ich ohne schlechtem Gewissen. Nur gesunde Nüssleins umhüllt mit wertvollem Bienengut, dem Honig. Braucht man mehr?

 

Viele Honigküsse aufs Händchen,

Euer Freulein

 

Comments (2)

  1. Herr bla 12 Monaten vor

    ein sehr schner Blogartikel liebes freulein ❤️❤️❤️

    • Autor
      DasFreuleinbackt. 12 Monaten vor

      Danke Herr Bla :0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*