Mauritius 2016 und ein indisches Naan-Brot

Mauritius 2016 und ein indisches Naan-Brot
1. Mai 2016 DasFreuleinbackt.
Naan-Brot

Endlich war es soweit. Ein Urlaub auf Mauritius. Wie lange schon träumte ich von solch einem Urlaubsziel. Sonne, Strand, Erholung und Entspannung.

Meine letzten beiden Urlaube waren leider kalt und verregnet. Dieses Mal sollte es anders werden. Mir war alles egal. „Notfalls fliege ich alleine!“, dachte ich mir fast schon schmollend. Ich war fertig mit dem Dreckwetter in Deutschland. Fakt war, ein Tapetenwechsel war dringend notwendig.

Ich stöberte im Netz nach passenden Urlaubszielen und fand das Hotel Le Meridien Ile Maurice (freiwillige Werbung 🙂 ). Die Koffer waren 2 Monate später gepackt und im Schlepptau das Brüderchen. Die Zecke ließ mich nicht allein losziehen und so wurde es irgendwie ein Familienurlaub.

Wir entspannten am Strand, fuhren einmal mit dem Bus Richtung Port Luis. Ein Erlebnis, das ich niemals vergessen werde. Wir fuhren durch die holprigsten Straßen, kleinsten Örtchen und landeten schließlich in einer sehr belebten Stadt. Den orientalischen Markt, den Pampelmusen Garten und das Zuckermuseum klapperten wir in einem ab. Eindrücke, die jedermann einmal erleben sollte.

An einem anderen Tag mieteten wir ein Auto. Ich schrie in den ersten paar Minuten meinen Bruder an: „LINKSVERKEHR!!!!! Bitte!!!! LINKS!!!“ Neben einem Geisterfahrer zu sitzen war anfänglich nicht ganz sooo witzig und entspannend. Er schrie zurück:“ Wir werden alle sterben!!!!“. Wir lachten uns in einer Tour schlapp und fuhren mit zwei Landkarten auf dem Schoß Richtung Westen.

Am Strand Trenc en Trenc angekommen, bestaunten wir den weißen, breiten und steinlosen Sand. Traumhaft. Nach einer Weile zogen wir weiter, um zu einem Natur-Park „Casela“ zu fahren. Großartige 4-5 Stunden verbrachten wir dort, inkl. Safari. Ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen, da solltet Ihr ALLE hin!

Mauritius

Mauritius

Langsam begann es zu dämmern. Wie Hänsel und Gretel versuchten wir von unserem Ausflugsort wieder zurück in unser Hotel zu finden. Wieder durch die Äcker, dann die winzigen und engen Straßen, durch eine Chaos-Stadt, dann über eine breite Autobahn, bis wir schließlich wieder durch verschiedene kleine Ortschaften an unserem Hotel sicher ankamen. Wir waren verschwitzt, hungrig und glücklich wie kleine Kinder. Ab unter die Dusche und dann zum weltbesten Indischen Restaurant CUMIN! Futter fassen war angesagt.

Wir liefen unserem Gaumenglück entspannt entgegen. Mir stieg der Duft, des gutem Essens mit jedem Schritt weiter in die Nase. Sogar während ich hier sitze und schreibe, läuft mir noch immer das Wasser im Mund zusammen! Man gucke und staune:

Cumin

Cumin

Ich möchte das auch alles kochen können! Uuuuäääähhhhh…Kochen ist wirklich nicht meine Stärke!

Mein Bruder Jens war glücklich. Als Vegetarier wurde sein Hunger endlich bedenkenlos gestillt. Kein Herumpicken, sondern einfach saugut und gedankenlos super Essen können. Wir wollten auch nicht ein  anderes Restaurant aufsuchen. Dort wollten wir jeden Tag sein und danach unsere Bäuche reiben! 😀

Meine neue schlimmste schöne Essens-Droge heißt: Naan-Brot. Es wurde täglich während des Abendessens frisch zubereitet. Hefeteig, der in einem heißen Ofen gebacken wurde. Er wird platt gedrückt, über einen Ballen gezogen und dann mit einem Schwung an die Ofenwand geworfen wird. Dort klebt er, wirft Blasen, wird kurz gewendet und dann mit Butter bestrichen. Oh mein Gott!

Nur für Euch 🙂 habe ich Chefkoch Shajuddin Khan gefragt und streng beobachtet, wie er was macht.

Naan-Brot von Shajuddin Khan

Naan-Brot von Shajuddin Khan

Ein Chefkoch, der mit seiner Professionalität und der Leidenschaft zum Kochen, alle zum Strahlen bringt. Er erklärte uns auf Wunsch all seine Gerichte und wie man sie am Besten miteinander kombiniert. Ich werde ihn im Nachhinein nach dem ein oder anderen Rezept weiter ausquetschen. Er versprach mir, mir das ein oder andere Gericht beizubringen. Vielleicht lerne ich doch noch kochen! Hehehe…

Aber ich versuchte mich zuerst an meinem geliebten Naan-Brot. Aber was tun, wenn man keinen dieser speziellen Stein-Ofen hat? Shajuddin Khan erklärte mir, wie dass das Brot ähnlich gut schmecken würde. Hier ein Rezept:

Naan-Brot

Naan-Brot

Naan-Brot

Zutatenzeugs:

500 g Mehl

150 ml lauwarme Milch

2 ,5 EL Zucker

2 TL Trockenhefe

1 TL Backpulver

2 EL Pflanzenöl

150 ml Vollmilchjoghurt

1 großes Ei, geschlagen

1/2 TL Salz

 

Anleitung:

* lauwarme Milch mit 0,5 EL Zucker und Hefe in einer Schüssel verrühren, 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Mischung schwammig wird

* dann das Mehl, Salz und das Backpulver in einer Schüssel mischen

* 2 EL Zucker, die Milch , das Öl, den Joghurt und das Ei zufügen und verrühren

* alles ca. 10 Minuten gut durchkneten bis der Teig glatt und geschmeidig ist

* eine Schüssel etwas einölen und den Teig darin abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen

Naan-Brot

Naan-Brot

* den Teig erneut durchkneten und in 6 große Teigkugeln teilen

* eine Kugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen

* in einer sehr heißen und beschichten Pfanne das Naan-Brot braten bis es Blasen schlägt

* jetzt kurz umdrehen, aber vorsicht! es kann jetzt leicht verbrennen

* mit flüssiger Butter bestreichen

Naan-Brot

Naan-Brot

Naan-Brot

Naan-Brot

Jetzt könnt Ihr das Naan-Brot verschieden variieren. Wir haben es zu Salat und verschieden Dips verputzt. Meine Beste bestrich es sogar mit Frischkäse, belegte es mit Salat und wickelte es perfekt zu einer kleinen Rolle. Göttlich!

Ich vermisse Mauritius ohne Ende. Was soll ich denn jetzt hier in Deutschland essen? Kann man davon abhängig werden? 😀

 

Habt viel Spaß mit dem Rezept! Viele indische Küsse aufs Händchen,

Euer Freulein

 

Original-Rezept: KLICK

 

Comments (2)

  1. Caro 1 Jahr vor

    Gibt nicht besseres als frisches Naan 🙂
    Geheimtipp: Ghee (nicht Butter) in der Mikrowelle schmelzen und mit geriebenem Knoblauch und etwas gehacktem Koriander verrühren, das dann auf das Naan streichen 😉

    LG Caro

    • Autor
      DasFreuleinbackt. 1 Jahr vor

      Ahhhh super! Teste ich sofort! ? LG Sandra

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*