Spinat-Quiche und ein Food-Markt-Festival

Spinat-Quiche und ein Food-Markt-Festival
12. Juni 2016 DasFreuleinbackt.
Spinat-Quiche

Ach wie herrlich! Eine Spinat-Quiche! Spinat! Momentan liebe ich dieses wunderbare grüne Zeug. Mit diesem Gemüse habe ich das Gefühl, mir unendlich viel Gutes zu tun.

In letzter Zeit hatte ich mir einige Spinat-Suppen gekocht und das in sämtlichen Varianten. Nach meinem Heilfasten waren und sind Suppen ein willkommenes Essen. Leicht und schnell zubereitet und gut verdaulich.

Somit ist mein „Grün“-Bedarf definitiv gestillt und hängt mir auch nicht aus dem Hals heraus. Jubel!

Spinat hat einen hohen Gehalt an Mineralien, Vitaminen und Eiweiß. Klingt fast zu gesund, oder? Was die meisten in der Kindheit nicht mochten, lieben sie heute als Erwachsene umso mehr. Längst wissen wir, dass diese Grünpflanze unglaublich gut zubereitet werden kann und das genau so, dass sie sogar schmeckt. Knüpfen wir sie uns diesmal als eine Füllung einer Quiche vor.

Es gibt tatsächlich unzählige Varianten von Quiches. Man kann sie mit den verschiedensten Zutaten pimpen und unbegrenzt variieren. Am Liebsten esse ich sie, wenn sie noch warm ist. Für die uns bevorstehenden sonnigen Monate, kann sie auch gut transportiert und kalt verspeist werden. Wäre das nicht eine Idee für ein Picknick oder ein Badesee-Mittag?

Überlegt Euch während der Zubereitung, wohin sie mitgenommen werden kann. Hier das Rezept:

 

Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

 

 

Zutatenzeugs:

180 g Mehl

1 Prise Salz

100 g kalte Butter

1 Ei

1 verquirltes Eigelb

 

für die Füllung:

4 Eier

200 ml Sahne

200 ml Vollmilch

100 g Schmand

Salz

Pfeffer

100 g Greyerzer

100 g frischer Spinat

 

Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

 

Anleitung:

* Mehl, Salz und Butter krümelig rühren

* Ei und Eigelb dazugeben

* jetzt löffelweise kaltes Wasser dazugeben, bis sich ein Teig bildet

* 30 Minuten in einer Frischhaltefolie kühlen

* Backofen auf 200 Grad vorheizen

* den Teig auf einer bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete 23 cm große Springform geben

* Teig mit Backpapier auslegen, mit Hülsenfrüchten belegen und ca. 25 Minuten blind backen

* Form herausnehmen, Hülsenfrüchte entfernen und den Teig abkühlen lassen

* Backofen auf 190 Grad stellen

* für die Füllung die Eier, die Sahne, die Vollmilch und den Schwand gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken

* den Käse reiben und die Spinatblätter waschen und trocken tupfen

* die Füllung auf den abgekühlten Boden gießen, den Spinat und dann den Käse darüber geben

* erst 10 Minuten bei 190 Grad backen, dann 60 Minuten bei 160 Grad backen

 

Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

Spinat-Quiche

 

So aßen meine Beste und ich die Spinat-Quiche pünktlich um 12 Uhr (deutsche Zeit), zu Mittag. 😀

….und jetzt haltet Euch fest… natürlich hatten wir einen Plan… Wir wollten danach zum Street-Food-Festival in Kaiserslautern fahren. Ja richtig, und um dort nicht komplett durchzudrehen, schafften wir uns vorher diese Spinat-Quiche-Grundlage. Schlau,oder? 🙂

 

Street-Food-Festival

Street-Food-Festival

 

So fuhren wir voller Freude schlappe 100 Kilometer bis nach Kaiserlautern. Dort sammelten wir unsere tollste Freundin Lisa ein und besuchten das Festival. 3 Euro kostete es pro Person Eintritt. Parkplätze waren ausreichend vorhanden.

Kreuz und quer inhalierten wir verschiedenste Angebote von Pommes mit Trüffel-Mayo bis Beef-Sandwiches bis frittierte Schokoladenriegel. Schmatzend erzählten wir uns aufregende Geschichten aus dem Leben.

Durch das schöne Wetter, waren reichlich Besucher unterwegs, was aber alles in allem noch angenehm war.

Die Stände waren so angeordnet, dass man wunderbar alles sehen konnte, ohne Gedrängel oder Geschiebe. Viele Bäume und aufgestellte Schirme spendeten ausreichend Schatten und für genügend Sitzmöglichkeiten wurde auch gesorgt.

 

Street-Food-Festival

Street-Food-Festival

Street-Food-Festival

Street-Food-Festival

 

Irgendwann verließen wir das Street-Food-Festival und fuhren zu Lisa´s The Snug Irish Pub, um dort gemütlich einen Kaffee zu trinken. Es war so herrlich angenehm draußen vor dem Pub. Bequem saßen, aßen und tranken wir dort und unterhielten uns mit einigen Gästen. Lisa bestellte uns noch einen Eisbecher, der doch tatsächlich dorthin geliefert wurde und meine Beste lies es sich nicht nehmen und verputzte zudem noch zwei mal Apfelstrudel.

…und wenn sie nicht geplatzt sind, dann essen sie noch heute….äh JA, das war alles nur an einem Tag… Essen bis zum Umfallen… Wer kennt´s auch?

 

Viele Zuckerküsse auf´s Händchen,

Euer Freulein

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*