Wir haben 3 Kg Nutella in Nutella-Plätzchen verarbeitet

Wir haben 3 Kg Nutella in Nutella-Plätzchen verarbeitet
14. Dezember 2014 DasFreuleinbackt.
Nutella-Plaetzchen

 

Der Countdown läuft… Es ist der 3. Advent und das große Weihnachtsfest steht vor der Tür. Glücklich über alle bereits besorgten Geschenke und noch glücklicher über den vermeidbaren Weihnachtsstress. Unter der Woche versuche ich mich sehr auf meinen Job zu konzentrieren, Kunden die wohlverdiente Entspannung zu schenken und Momente der Ruhe mitzugeben.

Abends und am Wochenende schenke ich mir die wertvolle Quality-Time, genieße meine Familie, meinen Herrn Bla und meine Beste. Wie Ihr bereist wisst, entspannt das Freulein auch gern beim Backen und somit war es mal wieder an der Zeit in den Produktion-Modus zu gehen.

 

Letzte Woche erinnerte ich mich daran, dass die Freundin meines Chaoten-Bruders schon vor längerer Zeit fragte, ob wir nicht zusammen Plätzchen backen wollen. Tanja (übrigens die geduldigste Personen ever) erwähnte in einem beiläufigen Nebensatz, sie hätte noch einen 5 Kg Glas Nutella, das unbedingt verarbeiten werden müsste! Äääähhhh, wie bitte? Wie jetzt? Gibt´s sowas? 5 Kg?! JA! Das gibt es!

Ich suchte nach einem passenden Rezept und fand schließlich eins, indem hauptsächlich Nutella verwendet wird. Irgendwie musste diese überdimensionale Masse verbacken werden.

Ich schrieb sie an, düste zu meinem Bruder mit einer neuen Rolle Backpapier auf dem Beifahrersitz (irgendwas wollte ich auch großzügig beisteuern) und klingelte Sturm. Tja, da standen sie alle parat: Bruder, Tanja, Dory = schnurrender Katzenschatz und 5 Kg Nutella.

Ich fand einen freien Platz in der Küche und los ging es mit dem geheimnisvollen Rezept. Gefunden übrigens bei Chefkoch.

 

An sich sind es überschaubare Zutaten, allerdings schwer zu vermengen. Der Handrührer stockte, ächzte und ließ die Rührstäbe im Teig stecken. Hahahaha… Egal, nur Verlierer geben hier auf, jetzt ging´s erst richtig los. Mit Löffeln formten wir einige Bleche voll Nutella-Plätzchen, da wir die 5-fache Menge des eigentlichen Rezeptes verarbeiteten. Ziel war es schließlich, das Glas leer entsorgen zu können.

 

Nutella-Plätzchen

Nutella-Plätzchen

Für Euch lasse ich jedoch das normale Rezept da:

 

 Nutella-Plätzchen

 

Zutatenzeugs:

180 g Nutella

1 Ei

150 g Mehl

1 TL Backpulver

etwas Puderzucker zum Bestäuben

 

Anleitung:

* Backofen auf 180 Grad vorheizen

* Nutella, Ei, Mehl und Backpulver zu einem glatten Teig verarbeiten

* Aus dem Teig walnußgroße Kugeln formen

* Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 8-10 Minuten backen

* die abgekühlten Plätzchen mit Puderzucker bestäuben

 

 

Ich verrate Euch, dass wir den Kampf gegen das 5 Kg-Glas verloren hatten. Verarbeitet wurden nämlich nur 3 Kg. NUR!!!!

Lauwarm mussten alle anwesenden Lebewesen die Plätzchen probieren. Belohnt wurden wir mit zartem und weichem Gebäck. Frisch finde ich sie persönlich am besten und wer den Nutella-Geschmack mag, ist hier genau richtig.

Leider bekam das Freulein erst gestern eine Schreckenseilmeldung zugesandt: Wir hatten das letzte Blech draußen auf dem Gartentisch vergessen. Wem passiert denn so etwas?! Was´n da los? Hahaha… Egal, es gibt noch 2 Kg Nutella um noch einmal 2-3 Nutella-Plätzchen backen zu können. Aaaahhhh….

 

Ich hoffe sehr, dass ich nicht die einzige auf der Welt bin, die Plätzchen vergisst?! Werden nicht eher Pausenbrote vergessen, die irgendwann in den Brotdosen verschimmeln? Haben wir nicht lieber Kirschplunderstückchen beim Bäcker für 90 Pfennig gekauft, als eine fleckige Banane aus dem Schulranzen zu futtern? Wer vergisst denn bitte Plätzchen? Nur Tanja und ich?

 

Habt´s schön und tragt die Liebe im Herzen.

Ein Zuckerkuss aufs Händchen.

 

Euer Freulein

 

 

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*