Ein wunderschönes Rosinenbrot für mich, bitte!

Ein wunderschönes Rosinenbrot für mich, bitte!
25. Oktober 2020 DasFreuleinbackt.
In Home, Süßes
Rosinenbrot

Alle, die jetzt keine schrumpeligen Trauben mögen, müssen sofort ein anderes Rezept auf diesem Blog suchen. Hehehe… Aber solltest du zum Team „Rosinenlover“ gehören, wirst du hier sehr glücklich werden.

Morgendliche Routine

Ich wollte mir endlich ein eigenes Rosinenbrot backen. Morgens meine heißgeliebte Soja-Latte frisch aufgebrüht in den Händen zu halten liebe ich schon sehr. Das Ganze mit einem frischen Rosinenbrötchen zu krönen, ja das ist das Allergrößte für meinen Start in den Tag. Zufriedener bekommt man mich nicht um diese Uhrzeit. Ehrlich jetzt! Der Morgenmuffel wird arg glücklich.

Rosinen, Korinthen oder Sultaninen

Joa, da stand ich fragend vor dem Regal. Was nimmt man da jetzt am besten? Natürlich griff ich zu den klassischen Rosinen. Zuhause las ich jedoch nach:

„Der Unterschied liegt in allein in der Trocknungszeit der Traube. Rosinen werden nicht gedippt und trocknen 5-7 Tage an der türkischen Sonne. Sultaninen werden gedippt und trocknen 3-5 Tage. Sie trocknen auch schneller. Die Korinthen sind kleine dunkle Weintrauben ohne Kern aus Griechenland.“

Was bedeutet GEDIPPT? Die Sultaninen werden mit einer Lösung aus Pottasche und biologischen Olivenöl besprüht.

So viel dazu. Genug gelernt und ab zum Rezept von einfachbacken.de :

Rosinenbrot Rosinenbrot

Rosinenbrot

  • Zutatenzeugs:
  • 200 ml Milch (1,5% Fett)
  • 75 g Butter
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Bio-Ei
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Rosinen
  • 2 EL Milch zum Bestreichen

Anleitung:

In einem kleinen Topf die Milch mit der Butter erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen.

Die Hefe in den Topf bröseln und Zucker dazugeben. Alles verrühren bis es aufgelöst ist.

Rührschüssel bereitstellen. Die Mischung hineingeben und den Handmixer/Küchenmaschine mit einem Knethaken bestücken.

Das Ei jetzt mit unterrühren.

Mehl, Zimt, Salz und die Rosinen dazugeben und alles ca. 6 Minuten verkneten.

Teig nochmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kneten und in einer sauberen Schüssel abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

Den aufgegangenen Teig erneut durchkneten und in eine gefettete Kastenform geben. Weitere 45 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad E-Herd/160 Grad Umluft vorheizen.

Vor dem Backen den Teig mit Milch bestreichen und ca. 40 Minuten backen.

Aus dem Backofen nehmen, 5 Minuten warten und dann stürzen. Komplett auskühlen lassen.

 

Rosinenbrot Rosinenbrot

Tipps:

Backt das Rosinenbrot eher auf unterer Schiene, da es sonst zu schnell dunkel wird. Ihr könntet es auch nach 30 Minuten mit Alufolien abdecken.

Herrlich fluffig, nicht zu süß und am besten frisch genießen.

Ihr wünscht euch einen anderen Hefeteig? Eine Zimtschnecke? Dann schaut hier: KLICK

 

Ein Zuckerkuss aufs Händchen,

Euer Freulein

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*