Halloween-Mumien

Halloween-Mumien
25. Oktober 2015 DasFreuleinbackt.
Halloween-Mumien

Das Freulein wurde operiert und darf nur kleine Bewegungen machen. Am Besten liegen, ab und zu 10 Minuten laufen und maximal 45 Minuten sitzen. Schnaaaarch… Bügeln und Kochen stehen auch auf der Verbotsliste, was jetzt nicht unbedingt die Drama-Queen in mir herauslockt. Zudem kommt noch 3 Wochen Sportverzicht.

Da liege ich nun, ganz entspannt auf meiner Couch. Plötzlich so ruhig gestellt zu sein, ist eine größere Herausforderung für mich. Im Haus herrscht reiner Trubel, es lebt, mein Geschäft läuft weiter durch meine liebe Angestellte, die Türklingel funktioniert einwandfrei. Kunden besprechen den Anrufbeantworter- ich überlege, ob das Telefon nicht besser bei mir liegen sollte. Andere Menschen werden 1 Woche für diese OP krankgeschrieben. Ich gönne mir großzügig 1,5 Tage. Der Plan lautet: Auf den Körper und den Arzt hören. Das ist der Plan. Pläne sollten eingehalten werden. Hmmm, es ist langweilig im Wohnzimmer, es nieselt Regen auf meine Dachfenster. Schnaaarch….

Darf ich backen? Ja, oder? Steht nirgendwo was von Backverbot! Ich drehe und wende die Zettel meines Arztes. Nö, steht nix davon da. Ich entscheide mich für ein Rezept ohne Backofen. Ich kann dabei sitzen, muss sogar eine Kühlphase abwarten, klingt perfekt für eine fast Krangeschriebene. Los gehts!

 

Halloween-Mumien

Halloween-Mumien

 

Ich entwickle mein ganz eigenes Ding. Halloween-Mumien. Es sind kleine Bömbchen, aber GUTE Bömbchen, versprochen!

 

Halloween-Mumien

 

Zutatenzeugs für ca. 25 Stück:

185 g Frischkäse 0,2% Fett

4 TL Butter

120 g gesiebter Puderzucker

60 g gemahlene Haselnüsse

1/2 TL Zimt

1 Prise Salz

100 g zerkrümelte/zermahlene Kekse

200 g weiße Kuvertüre

Rote und schwarze Lebensmittelfarbe

 

Anleitung:

* Butter und Frischkäse gut verrühren

* Puderzucker nach und nach dazu geben

* Haselnüsse, Zimt und Salz ebenfalls

* Kekse in einer kleinen Plastiktüte ordentlich zerkrümeln

* zur Masse dazugeben und weiter rühren

* jetzt kleine Kugeln ( ca. 4cm im Durchmesser) mit den Händen formen und auf ein Backblech setzten

* 2-3 Stunden (oder wie ich über Nacht) kühlen

* Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die einzelnen Teigkugeln mit Hilfe zweier Gabeln eintauchen

* sofort auf ein Backblech mit Backpier setzen

* etwas abkühlen lassen, dann mit der schwebenden Gabel voller flüssiger Kuvertüre, die Kugeln mit „Streifen“ versehen

* nach dem kompletten Aus- und Abkühlen, die Augen der Halloween-Mumien mit Lebensmittelfarbe platzieren

 

Halloween-Mumien

Halloween-Mumien

 

Mit Übernacht-Geschichten habe ich ab und zu meine Probleme. Das Warten ist doof und schließlich ist es wahnsinnig toll, etwas fertig zu stellen zu können. Diesmal kam mir die Über-Nacht-Wartezeit wie gerufen. Die Haselnüsse konnten schön in aller Ruhe ziehen und die noch nicht fertig überzogenen Kugeln fest werden. Zudem wurden alle Zeiteinheiten eingehalten! Yeah! 10 Minuten dastehen, sitzen dort und im Halbliegen Mumienkugeln formen. Check!

 

Halloween-Mumien

Halloween-Mumien

 

So, und nun seid Ihr dran. In einer Woche ist Halloween. Vertreiben wir doch die bösen Geister mit gutem Essen, in diesem Fall mit Selbstgerolltem. Gern könnt Ihr die Halloween-Mumien auch mit dunkler Kuvertüre überziehen oder färbt die weiße mit grüner Lebensmittelfarbe ein. In diesem Sinne: Trick or Treat!

 

Ein Zuckerkuss aufs Händchen,

 

Euer Freulein

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*