Zitronen-Tiramisu

Zitronen-Tiramisu
17. Mai 2015 DasFreuleinbackt.
Zitronen-Tiramisu

Ja, da lest Ihr richtig: Zitronen-Tiramisu! Auch ich stolperte während meines Internetstöberns über diese Headline. Tiramisu mit Erdbeeren las man ja schon öfters, jedoch das Ganze mit Zitronen kombiniert… hmm… das war mir persönlich neu.

Nun ein lieber Blogger-Kollege Patrick von ichmachsmireinfach postete vor einigen Tagen diese Super-Sauerei auf Facebook. Ich betrachtete mir die Bilder, flog über die Zutatenliste und speicherte mir im gleichen Atemzug das Rezept des Zitronen-Tiramisus. Alles war perfekt, die Sonne schien, strahlend blauer Himmel und Lust auf was Süßes. Bzw. süß-saures in diesem Fall.

Somit hieß es: Ab ins Auto und zum nächsten Supermarkt.

Da es mitten in der Woche war und alle Lieben in meinem Institut am Arbeiten waren, musste ich die alkoholfreie Variante wählen. Die Alternative war hervorragend und kam mir entgegen. Denn wer weiß, ob wir mit Limoncello die Massagen eher links rum anstatt rechts herum durchgeführt hätten. 😉 Und NEIN, wir trinken kein Allloohhhoooolll während des Dienstes, Sir! No, Sir! Niemals, Sir!

Zitronen-Tiramisu

Zitronen-Tiramisu

Das Freulein wird das Zitronen-Tiramisu auf jeden Fall noch einmal mit Limoncello ausprobieren, denn das stelle ich mir wirklich lecker vor. Denn auch beim klassischen Tiramisu passt der Amaretto wirklich perfekt und rundet die Süßspeise schön ab. Ich bin nicht oft für Alkohol, aber hier passt er gut hin. Getrunken wird er nie, jedoch gefuttert. Hahahaha… 😀

Ach Gott, was erzähle ich lang. Hier das Original-Rezept von Patrick Rosenthal:

 

Zitronen-Tiramisu

 

Zutatenzeugs für eine kleine Auflaufform:

1 Bio Zitrone

3 EL Puderzucker

400 g Magerquark

400 g Sahne

24 Löffelbiskuits

100 ml Limoncello (oder alkoholfrei: 100 ml Zitronensaft mit 50 g Puderzucker verrühren)

 

Zutaten für das Lemon-Curd:

1 Ei

100 g  Zucker

1 Zitrone

30 g Butter

 

Anleitung:

 

* Um das Lemon Curd herzustellen einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und aufschlagen. Nun für ca. 40 Minuten im Wasserbad (unter dem Siedepunkt)stocken lassen. Währenddessen mehrmals mit den Schneebesen aufschlagen. Das Lemon Curd bekommt eine dickflüssige Konsistenz. Abkühlen lassen.

 

* Zitrone waschen und die Schale fein abreiben. Saft auspressen. Schale, die Hälfte des Saftes mit Puderzucker und Quark verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.

 

* Die Hälfte des Löffelbiskuits in eine Auflaufform geben und mit der Hälfte des Likörs (oder alkoholfrei mit dem Zitronensaft) beträufeln. Nun die Hälfte der Quarkcreme aufgeben, dann die Hälfte des Lemon Curds. Restliche Löffelbiskuits darauflegen und mit dem übrigen Likör (oder dem Zitronensaft) beträufeln. Quarkcreme und Lemon Curd darauf verteilen. Zitronen-Tiramisu für 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zitronen-Tiramisu

Zitronen-Tiramisu

 Ein wenig heimtückisch isses schon, denn jede Zelle Deines Körpers schreit nach mehr. Der Magerquark beruhigt das Gewissen, doch der Teufel steckt in den Katakomben des Ganzen. Heul… Egal, 2 Ladungen Tiramisu gehen immer, oder? Und wer braucht schon Mittagessen? 😀
Sauer macht lustig!
Habt eine lustige und schöne Zeit. Zuckerküsse für Euch,
Euer Freulein

 

 

 

Comments (2)

  1. Autor
    DasFreuleinbackt. 2 Jahren vor

    Yeah und es ist verdammt lecker! 🙂

Pingbacks

  1. […] sandra lässt die italiener staunen, denn es gibt tiramisu mal ganz anders. mit zitrone, limoncello & magerquark. […]

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*