Schoko-Schneebälle und eine Signierstunde

Schoko-Schneebälle und eine Signierstunde
27. November 2019 DasFreuleinbackt.
In Süßes
Schoko-Schneebälle

Das Freulein war viel unterwegs. Ihr habt es mitbekommen. Auch heute darf ich wieder mal am Nachmittag unterwegs sein. Diesmal geht es in eine Buchhandlung in Darmstadt. Eine liebe Bekannte rief mich vor Wochen an und fragte, ob ich es mir vorstellen könnte, mit meinem Backbuch dorthin zu kommen. Dasein, Fragen beantworten mit Plätzchen im Gepäck und Stift in der Hand.

Im „Lesezeichen“ wird es eine Signierstunde mit mir geben und wer es genau wissen möchte, dem sei gesasgt, das wir nachher um 16:00 Uhr beginnen werden.

Natürlich gehört mein weihnachtliches Backbuch genau in diese Zeit. Die Vorweihnachtszeit. In den Küchen laufen die Öfen auf Hochtouren und die Plätzchenteller füllen sich. In den Supermärkten leeren sich die Regale, die sonst so üppig mit Backzutaten gefüllt sind. Alles ist schneller vergriffen. Großmütter, Mamas mit ihren Kids und  Freunde treffen sich zum Backen. Ist das nicht niedlich? Ich mag es so gern.

Let´s bake

Haltet euch fest, denn jetzt gibt es ein neues Rezept zum Ausdrucken. Nimmt es zur nächsten Back-Runde mit und lasst alle daran erfreuen. Auf zu den Schoko-Schneebällen:

Schoko-Schneebälle von Ellen Hebel-Volpert

  • ZUTATEN:
  • 200 g Zartbitter-Schokolade (70%)
  • 50 g Butter

  • 120 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier

  • 180 g Mehl
  • 30 g Kakao

  • 1⁄2 TL Backpulver
  • 50 g Puderzucker

ANLEITUNG:

Die Zartbitterschokolade mit den Händen in mehrere Stücke brechen.

Die Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad unter Rühren zerschmelzen.

In einer Rührschüssel den Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig aufschlagen. Dann die geschmolzene Schoko-Buttermasse langsam dazu rühren.

Das Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen, sieben und mit zu den anderen Zutaten geben. Alles gut miteinander verrühren.

Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und ca. eine Stunde kühl stellen.

Den Backofen auf 140 Grad Umluft / E-Herd 160 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Beiseite stellen.

Den Puderzucker sieben und in eine Schale geben. Mit den Händen aus dem Teig Kugeln von ca. 2,5 cm Durchmesser formen.

Die Kugeln im Puderzucker großzügig wälzen und auf das Blech setzen.

Die Schoko-Schneebälle ca. 20 Minuten backen und in einer Blechdose luftdicht aufbewahren.

Tipp: Am Puderzucker bitte nicht sparen. Durch mehr Puderzucker entsteht das schöne gerissene Muster auf den Schoko-Schneebällen.

Schoko-Schneebälle Schoko-Schneebälle
Schoko-Schneebälle Schoko-Schneebälle

Ich hatte diese Schoko-Schneebälle auf der Buchmesse und auf der Kreativwelt Messe mit dabei. Die Besucher probierten diese leckeren Plätzchen und ließen sich davon überzeugen, dass alle Rezepte in diesem Backbuch letztendlich so aussehen, wie abgebildet.

Seid gespannt, welche Kekssorten ich noch so im Dezember in meiner Dose lagern werde. Oder mögt ihr lieber Gewürzkuchen oder ähnliches?

 

Ein Zuckerkuss aufs Händchen,

Euer Freulein

 

_____________________________________

Mein Backbuch gibt es hier:

AMAZON-LINK:

http://bit.ly/dasfreuleinbacktzurweihnacht

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*