Wir lieben heute Birnenkuchen! Und Ihr so?

Wir lieben heute Birnenkuchen! Und Ihr so?
2. Oktober 2015 DasFreuleinbackt.
In Süßes
Birnenkuchen
Der Birnenschmaus
So komm, du lieber Sonnenschein,
Lass unsre Birnen gut gedeih’n!
Und wenn sie gelb geworden sind,
Dann komm und wehe, lieber Wind!
Komm, Wind, und schüttle jeden Ast
Und lad‘ uns alle samt zu Gast!
Dann eilen wir zum Haus hinaus
Und halten einen Birnenschmaus.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Quelle: medienwerkstatt

Birnenkuchen

Birnenkuchen

 

So beginnt das Freulein heute mit einem Herbstgedicht und wirft freudig mit Kultur um sich!

Zack wird man zu einem Reimerle. Seht Ihr? 😀

Aber was wird heute gebacken?

Aber jetzt jetzt zurück zur Etikette und zum Ernst des Lebens: Wie der ein oder andere vielleicht weiß, liebe ich solche klassischen und traditionellen Backrezepte. Diese Art von Rezepte, die sich über Jahre halten, vererbt oder weiterentwickelt werden. Jede Familie besitzt alte handgeschriebene Schätze verborgen in Küchenschubladen oder versteckt als Lesezeichen zwischen Backbücherseiten. Sie werden oft zu bestimmten Anlässen hervorgekramt und gelobt. Ab heute nenne ich sie die guten alten Shabby-Goodies! Das ist doch die Knallererfindung! Wooooop Whooop…

Beginnen wir doch gleich jetzt mit der neuen Namensfindung und präsentieren den heutigen Shabby-Goodie, ein feiner und zarter Birnenkuchen.

 

Birnenkuchen

Birnenkuchen

 

Diese Rezent stammt aus der Living at Home Spezial No.17 und lässt Gaumenträume wahr werden:

Birnenkuchen

  • Zutatenzeugs:
  • 300 g Mehl
  • 135 g Zucker
  • Salz
  • 4 Eier
  • 275 g Butter (davon 125 g kalt)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 1250 g kleine Birnen
  • 2 El Zitronensaft
  • 30 g ganze Mandeln
  • 2 El brauner Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung:

für den Mürbeteig 250 g Mehl, 60 g Zucker, 1 Prise Salz,1 Ei und 125 g kalte Butter verkneten

30 Minuten in Frischhaltefolie kalt stellen

inzwischen Marzipan in kleine Würfel schneiden und mit 125 g weicher Butter 5 Min. cremig schlagen

dann 75 g Zucker dazugeben und weiter rühren, bis das Marzipan gleichmäßig verteilt ist

3 Eier nacheinander unterrühren

zum Schluss 50 g Mehl unterziehen

die Springform ausfetten und mit dem Mürbeteig auslegen, dabei einen kleinen Rand hochziehen

Boden kalt stellen

Birnen schälen, entkernen und halbieren

Birnenhälften an der Runden Seite fächerförmig einschneiden (oder wie hier mit einem Herz-Keksausstecher stanzen) und direkt mit Zitronensaft beträufeln

Backofen auf 180 Grad vorheizen

Marzipanguss erneut gründlich durchrühren und auf den Mürbeteig streichen

Birnen mit der runden Seite nach oben auf den Guss verteilen und leicht andrücken

Mandeln grob hacken und mit braunen Zucker über den Kuchen streuen

25 g Butterflöckchen darauf verteilen

im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca.45-50 Minuten goldbraun backen

nach dem Abkühlen, den Birnenkuchen mit Puderzucker bestäuben

 

Birnenkuchen

Birnenkuchen

 

Das Kernobstgewächs gebettet in Marzipan entpuppt sich hier als ein großes Plautzenglück. Es gibt unzählige Sorten von Birnen, jedoch kennen die meisten unter uns nur die gängigsten Sorten vom Urlaub oder dem Markt her. Schade, denn gern freue ich mich über kleine neue Geschmacksnuancen, welche die einen sofort überzeugen und zugleich Spaß machen sie zu entdecken.

Ein kleiner kreativer Tipp zum Schluß: Um etwas Modernität in den klassischen Shabby-Birnenkuchen zu bringen, könnt Ihr anstatt Oma-Schnitte, Muster mit Plätzchenausstecher in das Obst pressen.

Lust auf mehr Vitamine im Herbst? Dann trinkt den Schnaps und fischt die Birnen heraus. Wer ist dafür?

 

Alles Liebe und ein Zuckerkuss aufs Händchen,

 

Euer Freulein

Comments (2)

  1. haalölleee hob grod dein BLOG gfunden
    mei do gfallts ma….FREU…freu;;;
    hob di glei gschpeichert das ma uns wieda finden,,,gelle
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    • Autor
      DasFreuleinbackt. 5 Jahren vor

      Hihihihi,da freu ich mich :0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*